07.02.2012

Auf hohem Niveau

stefanovic
Dr. Milos Stefanovic, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Brandenburg. Foto: J. Gerlach

Bürgschaftsbank Brandenburg verzeichnet ein gutes Geschäftsergebnis 2011/ Neues Pilotprogramm unterstützt KMU

„Brandenburgs Mittelstand erweist sich auch ohne Konjunkturprogramm als erfreulich stabil“, stellte Dr. Milos Stefanovic fest, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Brandenburg. Obwohl das Konjunkturprogramm auslief, erreichte die Bürgschaftsbank Brandenburg im Geschäftsjahr 2011 ein gutes Geschäftsergebnis.

Im Rahmen des Konjunkturprogrammes wurde die Bürgschaftshöchstgrenze auf zwei Millionen Euro angehoben und 2011 wieder auf eine Million Euro zurückgesetzt. Mit 335 Bürgschaften und Garantien mit einem Volumen von 82 Millionen Euro erreichte die Bürgschaftsbank Brandenburg ein Geschäftsergebnis auf dem Niveau des Jahres 2009. Die Bürgschaften und Garantien ermöglichten Finanzierungen, die Investitionen in Höhe von 218 Millionen Euro zur Folge hatten. An Existenzgründer gingen insgesamt 109 Bürgschaften. An Unternehmer aus der Industrie gingen knapp ein Viertel der Bürgschaften, an Handelsunternehmen 15 Prozent.

„Baumschule für das Unternehmertum“

Im Januar 2012 startete mit Unterstützung des Finanzministeriums ein neues Bürgschaftsprogramm. Das „Landesbürgschaftsprogramm für den Mittelstand“ ist speziell auf kleine und mittlere Unternehmen ausgerichtet. Das Programm ist zunächst ein einjähriges Pilotprojekt. Darin können Kredite von bis zu zwei Millionen Euro verbürgt werden.

2011 wurde das Programm „Bürgschaft ohne Bank“ (BoB) von 250.000 Euro auf 400.000 Euro aufgestockt. Fast jeder dritte Bürgschaftsantrag ist ein BoB-Antrag.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung zeichnete die Bürgschaftsbank Brandenburg als „Bank des Jahres 2011“ aus. „Die Bürgschaftsbank kann durchaus als ‚Baumschule für das Unternehmertum“ bezeichnet werden. Die Bürgschaftsbank Brandenburg ist überdurchschnittlich am Wirtschaftswachstum der kleinen und mittelständischen Unternehmen im Land Brandenburg beteiligt“, hieß es in der Begründung für die Preisverleihung.

alt BB Brandenburg/ MAS

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Um einen neuen Kommentar zu schreiben, können Sie sich als registrierter Benutzer hier einloggen.
Falls Sie noch keinen Login haben, können Sie sich hier registrieren.
Als nicht registrierter Benutzer können Sie hier auch anonym einen Kommentar verfassen