16.02.2012

Erfolgsfaktor Familie

Mutter mit Kind am Arbeitsplatz
Wie wird der Arbeitgeber attraktiver für seine Mitarbeiter? Zum Beispiel durch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Foto: Lebedev Valeriy/ Fotolia

IHK Ostbrandenburg informiert, wie Arbeitgeber attraktiver für Mitarbeiter werden

Wie wird der Arbeitgeber attraktiv für potenzielle Mitarbeiter? Diese Frage müssen sich Unternehmer aufgrund des Fachkräftemangels immer häufiger stellen. Eine notwendige Voraussetzung dafür ist eine qualifizierte Personalpolitik. Durch Familienfreundlichkeit wird die Attraktivität des Unternehmens gesteigert. Wie dies umzusetzen ist, darüber informiert die IHK Ostbrandenburg am 3. April 2012.

Ein familienfreundliches Unternehmen findet so nicht nur erfolgreicher neue Kollegen, sondern bindet seine Mitarbeiter an sich. Allerdings sollte eine familienbewusste Unternehmensführung so umgesetzt werden, dass auch der Betrieb davon profitiert. Auf der Informationsveranstaltung geht es unter anderem um Vereinbarung von Beruf und Familie, Fördermaßnahmen und Projekte sowie um Vorteile, die Zeitarbeitsfirmen bringen können. Ein positives Beispiel aus der Unternehmenspraxis wird ebenfalls vorgestellt.

Geschäftsführer und Personalverantwortliche von kleinen und mittleren Unternehmen

Die kostenfreie Veranstaltung „Was Mitarbeiter bewegt und Arbeitgeber erfolgreich macht“ findet statt am 3. April 2012 um 14 Uhr in der IHK Ostbrandenburg, Puschkinstraße 12b in Frankfurt (Oder). Sie richtet sich an Inhaber, Geschäftsführer und Personalverantwortliche von kleinen und mittleren Unternehmen. Um Anmeldung wird gebeten.

Informationen und Anmeldung in der IHK-Veranstaltungsdatenbank unter www.ihk-ostbrandenburg.de und bei IHK-Referentin Annett Schubert, Telefon: 0335 5621 1415, E-Mail: schubert@ihk-ostbrandenburg.de.

alt IHK/ MAS

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Um einen neuen Kommentar zu schreiben, können Sie sich als registrierter Benutzer hier einloggen.
Falls Sie noch keinen Login haben, können Sie sich hier registrieren.
Als nicht registrierter Benutzer können Sie hier auch anonym einen Kommentar verfassen