14.08.2007

Pressefotos im Frankfurter IHP

Fotos im IHP
MOZ-Chefredakteur F. Mangelsdorf, Organisatorin G. Zaumseil und Fotograf H. Köhler.  Foto: IHP

Das Institut für innovative Mikroelektronik zeigt in seiner dritten Kunstausstellung in diesem Jahr Fotos von Heinz Köhler.

Die Schau gibt einen kleinen Einblick in die 44-jährige Arbeit des Bildjournalisten Heinz Köhler. Der Fotograf war für die in Frankfurt (Oder) herausgegebenen Zeitungen „Neuer Tag“ und „Märkische Oderzeitung“ tätig und hat für beide Redaktionen rund 40.000 Bilder aufgenommen. Die Fotos beschreiben das Leben und Arbeiten in der Oderregion. Heinz Köhler arbeitete nach seiner Fotografenlehre und der anschließenden Meisterprüfung als Pressefotograf. Politische und  gesellschaftliche Ereignissen, beschauliche Natur- und Landschaften und auch Sportveranstaltungen sind die wichtigsten Motive seiner Fotos. Außerdem hat er mehrere Bildbände über die Stadt Frankfurt (Oder) als Autor mit herausgegeben und an weiteren Bildbänden mitgearbeitet.

Die neue Ausstellung im Foyer des Instituts für innovative Mikroelektronik wird bis zum 12. Oktober gezeigt. Sie kann täglich von 9 bis 18 Uhr besichtigt werden. Das Institut organisiert seit mehreren Jahren regelmäßig Kunstausstellungen und arbeitet dabei jeweils mit Künstlern der Region zusammen. Die Fotoausstellung ist in diesem Jahr bereits die dritte Schau im IHP.

alt Wilko Döll

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Um einen neuen Kommentar zu schreiben, können Sie sich als registrierter Benutzer hier einloggen.
Falls Sie noch keinen Login haben, können Sie sich hier registrieren.
Als nicht registrierter Benutzer können Sie hier auch anonym einen Kommentar verfassen